Fotos

26.02.2016 Monika Wieprecht

Senioren-Exerzitien in Vierzehnheiligen 2016

Die Seniorenexerzitien der KAB in Vierzehnheiligen fanden vom 23. - 26. Februar 2016 statt. Das Thema lautete „Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer“ (Mt 12,7).

Die KAB geht noch nicht unter.
Es geschehen heut noch Wunder
an die man plötzlich glauben kann. -
Vierzehnheiligen war mal wieder dran.

Die Exerzitien für Senioren
gingen heuer fast verloren,
weil krank wurd' unser Albert Müller,
der sonstige Exerzitienfüller.

Er konnt' nicht reden ohne Stimme,
und daran war auch noch das Schlimme,
dass in Bamberg das Sekretariat
den Kurs abzusagen hat.

Da kam ein Herr vom Norden oben,
und seinen Mut, den muss man loben.
Barmherzigkeit ist sein Erbarmen.
Er errettete all die Armen

vor Absagen und andren Dingen.
Ein Wunder
konnte er vollbringen.
Als Diakon ohne Zölibat
vertritt er seine eigene Art.

Hans-Josef Fabritz er sich nennt.
Das Alltagsleben er gut kennt.
Seine Familie er uns jeden Tag erklärt,
das ist für viele alles wert.

Barmherzigkeit war so gut zu verstehen.
Wir jeden Tag dann mit ihm gehen.
Er klagt uns manchmal auch sein Leid,
wo kirchlich fehlt Barmherzigkeit.

„Ich geh zu Dir, will für Dich beten!“
„Ich hör Dir zu, will Gutes reden!“
„Du gehörst zu uns, ich brauche dich!“
Barmherzigkeit, das lehrt es mich,

wie allen andern, die zur Stelle
früh und abends in der Kapelle.
Dort sind wir eins in Gottes Namen,
wir, die nachdenklich zu ihm kamen.

Am Abend nach der Spätandacht,
da wird sich täglich aufgemacht
in die Marthaklause, ganz nach unten,
da sind wir freudig lang verbunden,

gesellschaftlich bei Bier und Wein.
Es darf auch nur ein Wasser sein.
Es wissen alle, die da gesessen:
Die Exerzitien
werden wir nie vergessen.

                                              Monika Wieprecht, 26.2.2016 

 

 

Diakon Hans-Josef Fabritz führte uns durch die Exerzitien.
Hier voll in Aktion!
Der Seminarraum ist gut gefüllt
und voller Erwartung.
Abends nach der Spätandacht in der Marthaklause
bei interessanten Gesprächen
und lebhaften Gedankenaustausch
runden den Tag ab.
Zum Abschluss noch ein Gruppenbild der Teilnehmer in der Kapelle. Foto: Raimund Hümmer