Sie planen Deine Altersarmut! Das Thema Rente geht uns alle an.

Information und Diskussion zur gesetzlichen Rente in Deutschland

Die wichtigste Alterssicherung für uns ist die gesetzliche Rente.
Die Rentenversicherung steht aber vor großen Herausforderungen:

- Zunahme der prekären Beschäftigungsverhältnisse,
- die Rentenreformen bewirken langfristig ein sinkendes Rentenniveau,
- das Risiko der Altersarmut steigt.
11.09.2017 19:00 - 11.09.2017 21:00

Zur Verhinderung der Altersarmut gibt es bisher keine schlüssigen Konzepte. Betroffen sind vor allem:

· Langzeitarbeitslose,

· Versicherte mit unterbrochenen Erwerbsbiografien,

· Personen im Niedriglohnbereich oder

· mit langer Familientätigkeit,

· Erwerbsgeminderte und

· kleine Selbstständige.

Aber auch alle anderen zukünftigen Rentnerinnen und Rentner sorgen sich zu Recht um ihre Alterseinkünfte. Altersarmut wird nicht nur ein Problem der unteren Einkommensbezieher sondern in Zukunft auch für die Mitte der Gesellschaft.
Bei immer mehr Menschen tun sich gewaltige Defizite in der Alterssicherung auf z. B. durch unterbrochene Erwerbsbiografien.
Es droht im Alter der soziale Abstieg wenn Arbeit nicht mehr vor Armut schützt und das Rentenniveau langfristig sinkt.

Die Rente von Morgen wird drastisch abgewertet. Das Rentenniveau von heute 51 % wird auf 43 % des Nettoeinkommens aus Arbeit im Jahr 2030 sinken! Angesichts neuer Untersuchungen zur drohenden Altersarmut vieler Deutscher fordert die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) eine grundlegende Rentenreform. Die Rentenversicherung müsse zu einer Erwerbstätigenversicherung ausgebaut werden, in die sämtliche Erwerbstätige -auch Selbstständige und Beamte- einzahlen.

Wir brauchen mehr Sicherheit und solidarischen Ausgleich in der Gesellschaft und in der Rentenversicherung.

 Ablauf:
· Begrüßung
· Kurze Präsentation des „Sockelrentenmodels“ (Cappuccino-Modell) der katholischen Verbände
· Statements aus der Politik
· Fragerunde aus dem Plenum
· Diskussion zur Zukunft der Rente
· Schlussstatements

 

 

 

 


Veranstalter

KAB-Bildungswerk Bamberg e.V.

KostenEs wird keine Teilnahmegebühr berechnet
Flyer Download (pdf, 1 MB)