14.06.2017 FT, Seite 15

JHV Maria-Hilf 2017

Der FT berichtet am 14. Juni 2017 auf Seite 15:

KAB dankt treuen Mitgliedern

Bamberg - 70 Jahre Mitgliedschaft in der KAB Maria Hilf/St. Wolfgang – dieses seltene Jubiläum konnte Georg Lachmann feiern. Lachmann übte das Amt des Kassenprüfers bis ins hohe Alter aus. Dafür bedankte sich Vorsitzender Walter Stillerich mit Ehrenpräses Heinz Oberle, bei einem Besuch im Seniorenheim bei Georg Lachmann recht herzlich, mit einer Urkunde und einem Geschenk.

In der Jahreshauptversammlung wurde auch Leo Kaiser für 40 Jahre Mitgliedschaft mit einem Geschenk und einer Urkunde geehrt.

Im Bericht der Vorstandschaft erwähnte Vorsitzender Walter Stillerich die vielen gut besuchten Veranstaltungen. Auf Verbandsebene sprach er die scheibchenweise Aushöhlung des arbeitsfreien Sonntags an. Es gebe eine juristische Grundlage, welche bei den politischen Entscheidungsträgern offenbar nicht angekommen sei. Deshalb klage die KAB gemeinsam mit den regionalen Allianzen für den freien Sonntag vor den Gerichten und dies mit großem Erfolg.

Das Bildungswerk der KAB hat das Siegel „Verbraucherbildung Bayern“, welches für gute Qualität bürgt, vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz erhalten.

Präses Pfarrer Wolf bedankte sich bei allen Mitgliedern für die geleistete Arbeit in der KAB und Pfarrei.

Bei der abschließenden Rede der Kreisvorsitzenden Renate Zeißner kam es zu einer Diskussion über die Zukunft der KAB. Als kirchlicher Sozialverband, welcher auch vor dem Arbeits- und Sozialgericht seine Mitglieder vertreten kann, komme die KAB bei den jungen Leuten nicht an, wurde festgestellt. Hier bestehe offensichtlich Handlungsbedarf. red

Vorsitzender Walter Stillerich und Präses Pfarrer Marcus Wolf mit dem KAB-Jubilar Leo Kaiser und dem Ehrenpräses Pfarrer Heinz Oberle (von links) Foto: privat

Das Heinrichsblatt berichtet am 18. Juni 2017 auf Seite 19:

Versammlung der KAB Maria Hilf / St. Wolfgang

Seit 70 Jahren Mitglied

Bamberg (rh) - 70 Jahre Mitgliedschaft im Ortsverein Maria Hilf/St. Wolfgang der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) - dieses seltene Jubiläum konnte Georg Lachmann feiern. Lachmann übte das Amt des Kassenprüfers bis ins hohe Alter aus.

Dafür bedankte sich Vorsitzender Walter Stillerich zusammen mit Ehrenpräses Heinz Oberle mit einer Urkunde und einem Geschenk bei einem Besuch im Seniorenheim bei Georg Lachmann recht herzlich.
In der Jahreshauptversammlung wurde auch Leo Kaiser für 40 Jahre Mitgliedschaft mit einem Geschenk und einer Urkunde geehrt.

Im Bericht des Vorstands erwähnte Vorsitzender Walter Stillerich viele gut besuchte Veranstaltungen. Auf Verbandsebene sprach er die scheibchenweise Aushöhlung des arbeitsfreien Sonntags an. Es gebe eine juristische Grundlage den arbeitsfreien Sonntags an. Es gebe eine juristische Grundlage den arbeitsfreien Sonntag zu sichern, die bei den politischen Entscheidungsträgern offenbar nicht angekommen sei. Deshalb klage die KAB gemeinsam mit den regionalen Allianzen für den freien Sonntag vor den Gerichten - und dies mit großem Erfolg.

Das Bildungswerk der KAB habe das Siegel „Verbraucherbildung Bayern", das für gute Qualität bürgt, vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz erhalten.

Präses Pfarrer Wolf bedankte sich bei allen Mitgliedern für die geleistete Arbeit in der KAB und Pfarrei. Auf seinen Antrag hin wurde der gesamte Vorstand entlastet.

Bei der abschließenden Rede der Kreisvorsitzenden Renate Zeißner kam es zu einer Diskussion über die Zukunft der KAB. Die KAB als kirchlicher Sozialverband, der auch vor dem Arbeits- und Sozialgericht seine Mitglieder vertreten kann, komme bei den jungen Leuten nicht an. Vielleicht sollte in dieser Richtung mehr Werbung gemacht werden.