Fotos

16.10.2010

Stadtgespräch in Nürnberg "Fair teilen statt sozial spalten"

Am 16.10.10 hatten die KAB Nürnberg-Fürth und Nürnberg-Süd ihr Stadtgespräch, das zweimal im Jahr öffentlich stattfindet im Fenster zur Stadt. Der Raum war voll besetzt und es waren viele Leute da, die nicht KAB-Mitglieder sind. Sie beteiligten sich rege an der Diskussion. Die Moderation hatte KAB-Kreisvorsitzender Nürnberg-Fürth, Dr. Siegfried Ecker, und KAB-Sekretär Nürnberg Süd, Kurt Schmidt.
Thema: „Fair teilen statt sozial spalten.“ – Zum Sparpaket der Bundesregierung.

Stadtgespräch, 16.10.10

Fair teilen wäre die Devise,
wenn man dies im Staat zuließe.
Soziale Spaltung kommt von oben,
die Gleichgewichte sind verschoben.
Die Reichen werden immer reicher
und Armut macht das Leben bleicher.
Ein Sparpaket wird schnell geschürt,
das prompt auf falsche Gleise führt.
Das Stadtgespräch, für alle offen,
hat wieder mal den Kern getroffen:
Das Bankenwesen kostet viel,
weil Misswirtschaft war da im Spiel.
Dort steckt man Milliarden rein,
spart lieber bei den Kleinen ein.
„Und auch die Renten kürzen wir,
wir sind doch nicht für Arme hier!“
Wohngeld, Elterngeld, Heizkosten,
so schafft man wahre Kürzungsposten.
Die Solidarität ist abgebaut
und die Regierung drauf vertraut,
dass alle Leute sind immun.
„Man kann ja nichts dagegen tun!“
Im Raum steht dieser Trostlossatz.
Für Änderungen ist kein Platz.
Es wird bestimmt und nicht gefragt.
Doch dann hat jemand auch gesagt,
dass kleine Dinge schon geschehen,
beim Schüleressen kann man’s sehen,
wenn auch nur für geringe Phasen.
- Proteste helfen auf den Straßen.
In Nürnbergs Kirchen wird gepredigt:
„Sozial spalten, ist das erledigt?“
das Losungswort heißt jetzt: ‚Fair teilen!“
gemeinsam müssen wir’s anpeilen.
Zum Schluss von Diskussion und Reden
wird eignes Engagement erbeten.

Monika Wieprecht

Siegi Ecker und Kurt Schmidt beim Sortieren der Würfel nach Wichtigkeit
Siegi Ecker und Kurt Schmidt beim Sortieren der Würfel nach Wichtigkeit
Kurt Schmidt sucht nach Erklärungen wegen der Höhe der Kürzungen
Kurt Schmidt sucht nach Erklärungen wegen der Höhe der Kürzungen
Zuhörer/innen beim Stadtgespräch
Zuhörer/innen beim Stadtgespräch
Georg Jantke sagt den Zuhörer seine Meinung zur Rentenkürzung
Georg Jantke sagt den Zuhörer seine Meinung zur Rentenkürzung
Monika Wieprecht ist scheinbar nicht sehr glücklich über den Kommentar von Georg Jantke
Monika Wieprecht ist scheinbar nicht sehr glücklich über den Kommentar von Georg Jantke
interessierte Zuhörer/innen
interessierte Zuhörer/innen