Aktuelles

24.09.2018

Die Digitalisierung und Technik müssen dem Menschen dienen.

Mit Betriebsbesuchen, Stadt- und Ortsrundgängen sowie Gottesdiensten werden KAB-Vereine und -gruppen am KAB-Aktionstag, der von dem internatioalen Weltag für menschenwürdige Arbeit stattfindet, ihre Forderung nach menschenwürdiger Arbeit unterstreichen und öffentlich machen.

„Für uns als katholische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beinhaltet menschenwürdige Arbeit ein angemessenes Einkommen, Sicherheit am Arbeitsplatz, sozialen Schutz für Familien, die Beteiligung an Entscheidungen, sowie Chancengleichheit und Gleichbehandlung von Frauen und Männern. Nur gute und menschenwürdige Arbeit garantiert somit die Würde der Menschen, sorgt für ein gerechtes Einkommen und trägt Verantwortung für die Umwelt“, erklärt KAB-Bundesvorsitzende Maria Etl.

Foto-Aktion wird online präsentiert

Die Aktionen vor Ort werden mit dem Banner begleitet und als Foto festgehalten und auf der Internetseite veröffentlicht.  „Unser verbandliches Anliegen ist es Arbeiten und Leben in Würde und Solidarität zu gestalten. Dafür entwickeln wir Zukunft, dafür organisieren wir Veränderung. Gemeinsam lassen wir aus christlichen Werten Taten werden“, betont Etl.