Aktuelles

05.08.2018

"Stoppt den Pflegenotstand"

In Bayerns Krankenhäusern fehlen ca. 12.000 Pflegestellen. Der Grund: Überall wurden seit der Umstellung der Krankenhausfinanzierung auf Fallpauschalen Stellen abgebaut, um mit geringeren Kosten möglichst viel Gewinn zu machen. Um das Wohl und die Sicherheit von Patienten zu gewährleisten und den Gesundheitschutz der Mitarbeiter im Krankenhaus zu verbessern wurde am 26. Juli 2018 in München das Volksbegehren - Stoppt den Pflegenotstand an Bayerns Krankenhäusern - gestartet.

Das Volksbegehren fordert:

  • mehr Personal ins Krankenhaus durch gesetzlich festgeschriebene Personal-Patienten-Schlüssel
  • Verbindlich einzuhaltende Maßnahmen und Konsequenzen bei Personalmangel in der Pflege
  • Härte Vorgaben für Hygiene und Reinigung im Krankenhaus um Infektionen zu verhüten
  • Eine genauere und bedarfsgerechtere Landeskrankenhausplanung
  • Eine Erweiterung des Krankenhausplanungsausschusses um Patienten- und Gewerkschaftsvertreter sowie Vertreter der wichtigsten Berufsgruppen

Die KAB setzt sich für ein Leben und Arbeiten in Würde und Solidarität ein. Deshalb nimmt die KAB auch gezielt die Arbeitsbedingungen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in den Blick. Gerade in der Pflege sehen wir, dass das Personal regelmäßig an die eigenen Grenzen gerät. Wir möchten verhindern, dass Patienten als Wirtschaftsfaktor unter schwierigen Bedingungen in der Pflege leiden.

Hier geht es zur Internetseite "Stoppt den Pflegenotstand"