Aktuelles

23.01.2019

Volksbegehren ARTENSTERBEN

dass viele Arten auf unserer Erde vom Aussterben bedroht sind wissen alle von uns... – nur kommen uns da weniger die Insekten in den Sinn, eher die Berggorillas, der Tiger.

Aber auch das Artensterben in Bayern ist dramatisch! So sind in den letzten Jahrzehnten 75% aller Insekten verschwunden, die Vögel sind um über 50% zurückgegangen,viele Ackerwildkräuter und Wiesenpflanzen sind verschwunden oder gefährdet.

 

Es geht auch um unser Überleben: In der Natur bedingt eins das andere.
Wenn es keine Insekten mehr gibt, wer bestäubt dann unser Obst und Gemüse?           

Deshalb unterstützen Sie das Volksbegehren ARTENVIELFALT!
Bekunden Sie mit Ihrer Unterschrift, dass Ihnen Ihre Umwelt wichtig ist, für sie selbst, Ihre Kinder, Ihre Enkelkinder…

Unsere Unterschrift in unserem Rathaus (vom 31.01. bis zum 13.02) ist eine kleine Mühe, die hoffentlich Großes bewirkt! Politik und Wirtschaft müssen umdenken!!!

Das Volksbegehren sieht Änderungen im Bay. Naturschutzgesetz vor. Dadurch - wird die ökologische Landwirtschaft stark ausgebaut (20 % der Fläche bis 2025, 30% bis 2030)

- wird Grünland erhalten und blühende Wiesen werden gefördert
- werden Hecken, Bäume und kleine Gewässer in der Landschaft erhalten
- werden 5 m Uferschutzstreifen an Gewässern angelegt
- werden Lebensräume vernetzt
- werden Pestizide in geschützten Biotopen und auf staatlichen Flächen verboten
- wird Naturschutz in Lehrpläne eingebunden
- wird regelmäßig über den Status zur biologischen Vielfalt berichtet

Weiter Infos zum Volksbegehren finden Sie hier.

JEDE STIMME ZÄHLT!

 

Bitte trage sie sich auch im Rathaus ein! Nur wenn dies 1 Million Wahlberechtigte in der Zeit vom 31.1.-13.2.2019 tun,
kommt es auch zum Volksentscheid! Personalausweis nicht vergessen!

Die genauen Öffnungszeiten Ihres Rathauses finden Sie hier.

Download Sonderflyer Volksbegehren Artensterben DIN A5

Download Infoflyer DIN lang

Download Antrag auf Zulassung des Volksbegehrens