Mit der Bibel im Rucksack - Bergwandern Tour III

Zielbebiet: "Naturpark Texelgruppe"

diese Ausschreibung wendet sich an alle, die gerne in den Bergen unterwegs und bereit sind, sich auf Glaubens- und Gemeinschaftserfahrungen einer etwas anderen Art einzulassen - täglich ein besinnliches/religiöses Angebot.
08.09.2019 - 11.09.2019

Unser Ziel: Naturpark Texelgruppe
(nördlich von Meran): Wanderung von Hütte zu Hütte; das Gepäck ist immer dabei!

Anforderungen an Teilnehmer:
ð   Gute Kondition für bis zu 7/8 h Gehzeit pro Tag mit Gepäck.
ð   Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Erfahrung im hochalpinen
     Gelände mit gesicherten Seilpassagen (leichte Klettersteige).
ð   Bereitschaft einzelner Personen mit ihrem Pkw zu fahren.

Allgemeine Ausrüstung für diese Tour:
ð   Empfehlenswert ist ein Sicherungsgeschirr für Klettersteige
     (Sitz- und Brustgurt - bitte daheim einstellen)
ð   Empfehlenswert ist auch ein Bergsteigerhelm (kein Fahrradhelm!)
ð   Handschuhe

Für unterwegs bitte Proviant mitnehmen und reichlich zum Trinken.

Neben diesen Anforderungen/Voraussetzungen ist eine gute Ausrüstung wichtig.

Hier einige Ausrüstungstipps:
ð    Wanderkleidung für alle Witterungsbedingungen, bequeme Kleidung für die Hütte
ð    feste Bergschuhe, Hüttenschuhe
ð    Kopfschutz gegen Sonne
ð    Taschenlampe / Stirnlampe
ð    Getränkeflasche, Mineraldrink zum Auflösen
ð    Hüttenschlafsack (ein zusammengenähtes Bettlaken oder ein alter Bettüberzug tut es auch);
      Decken sind auf den Hütten genügend vorhanden
ð    Notproviant für zwischendurch (Müsliriegel, etc.); auf den Hütten gibt es überall etwas zu kaufen
      und ein Geldschein mehr trägt sich leichter
ð    Wanderstöcke (empfehlenswert, da sie die Gelenke schonen)
ð    Personalausweis (und Alpenvereinsausweis, wer einen hat)

Wichtig!
Beschränkt euch bitte auf das Notwendigste! Ihr müsst alles tagelang durch die Gegend schleppen. Die Erfahrung zeigt, dass vor allem Bergneulinge dazu neigen, zu viel einzupacken (vor allem Proviant); das rächt sich dann wenn es bergauf geht.
Die Touren werden von fachkundigen Führern begleitet. Da diese Leitungspersonen keine Ausbildung als Berg- oder Wanderführer haben, ist letztendlich jeder für sich selbst verantwortlich.

Sollte jemand noch Fragen haben, kann er gerne Kontakt mit mir aufnehmen:
E-Mail: karl-theo.kremer(at)online.de

 

Tourenbeschreibung

Transfer:
Wir werden mit Fahrgemeinschaften im KAB-Bus und privaten Pkws am Sonntag, den 08.09.19, ca. 06.00 Uhr nach Pfelders (Naturpark Texel-gruppe) reisen. Die Rückkehr wird am Mittwoch, 11.09.19 gegen 19.00 Uhr sein. Die Fahrgemeinschaften werden vorher abgesprochen. Details werden durch den Tourenleiter in der Gruppe abgestimmt. Änderungen sind vor Ort aufgrund der Wetterverhältnisse jederzeit möglich und werden innerhalb der Gruppe abgestimmt.

 

Naturpark Texelgruppe (4 Tage)
Eine hochalpine Bergtour mit ausgesetzten Passagen und einigen Seilversicherungen (leichte Klettersteigpassagen). Optional ist der Aufstieg auf den Tschigat.

1. Tag - Sonntag, 8. September
-   Anreise über Sterzing, Jaufenpass, St. Leon-hard und Moos nach Pfelders (1620 m).
    Entfernung ca. 475 km, Ankunft gegen 12.00 Uhr.
-   Aufstieg über Faltschnaljöchl (2419m), Spronserjoch (2581m) zur Oberkaser Alm (2131m).
-   Dies sind ca. 1000 m im Anstieg und 450 m im Abstieg (ca. 4,5h Gehzeit).

2. Tag - Montag, 9. September
- Aufstieg entlang der Spronser Seenkette (Naturdenkmal) zur Milchseescharte (2698 m,
    mit kurzer Seilversicherung), weiter zum Halsl-joch (2808 m).
-   Optional: Aufstieg auf den Tschigat (3000 m). Hochalpin mit Kletterschwierigkeitsgrad II,
    wenig Seilversicherungen! Für erfahrene Klettersteig Geher machbar.
-   Abstieg zur Lodner Hütte 2259 m.
-   Dies sind ca. 900 m im Anstieg und 750 m im Abstieg mit dem Tschigat, ansonsten 200 m
    weniger (komplett ca. 7h Gehzeit, davon der Tschigat ca. 2h).

3. Tag - Dienstag, 10. September
-   Aufstieg zur Johannesscharte (2872 m).
-   Weiter zur Stettiner Hütte (2875 m). Liegt am Meraner Höhenweg.
-   Auf- und Abstieg zur Hohen Wilde (3485 m). Im oberen Teil des Aufstiegs sichern einige
    Seilsicherungen und Trittstufen den teils ausgesetzten Steig zum Gipfel.
-   Komplett ca. 1250 m im Anstieg und ca. 700 m im Abstieg (ca. 7,5h Gehzeit, davon 3,5h von
    der Lodner Hütte zur Stettiner Hütte).
-   Übernachtung in kleinen Blockhütten. Die Stettiner Hütte wird z. Zt. neu aufgebaut. Bewirtung
    in einer provisorisch aufgebauten Ersatzhütte.

4. Tag - Mittwoch, 11. September
-   Abstieg über den Meraner Höhenweg nach Pfelders (1620 m).
-   Dies sind ca. 1250 m im Abstieg, die letzten 300 Höhenmeter mehr Auslaufen
    (ca. 3,5h Gehzeit).
-   Heimfahrt ca. 6h Fahrzeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Veranstalter

KAB-Bildungswerk Bamberg e.V.

Kosten UnterbringungKosten: Die Fahrtkosten werden zwischen den Fahrgemeinschaften aufgeteilt und abgerechnet. Die Bezahlung der sonstigen Kosten (Verpflegung, Übernachtungskosten, etc.) erfolgt direkt vor Ort. Wir möchten darauf hinweisen, dass auf den Hütten eine Anzahlung fällig sein wird (wahrscheinlich 10,00/15,00 € pro Nacht/Person). Müssen wir die Tour wegen schlechter Witterung absagen, dann muss jeder seinen Anteil an der Anzahlung tragen! Dieser Anteil wird unabhängig vom Unkostenbeitrag fällig. Unkostenbeitrag: keinen für KAB-Mitglieder 20,00 € für Nichtmitglieder
Max. Anzahl12
Ende des Registrierungszeitraums08.07.2019
Flyer Download (pdf, 543 KB)