Zukunft der Rente

Informations- und Diskussionsveranstaltung

25.09.2019 19:00

Seit einigen Jahren versucht die Politik, das System der Alterssicherung an den demografischen Wandel anzupassen. Ein karges Alter droht den Geringverdienern, Langzeit-arbeitslosen und Selbstständigen, die mit ihren Einnahmen nie wirklich auf einen grünen Zweig gekommen sind. Jeder vierte Erwerbstätige im Niedriglohnbereich, das heißt er oder sie verdient weniger als 9,54 Euro brutto die Stunde. Ebenso rasant wächst die Leiharbeit. Und obendrein fallen immer mehr Jobs der Automatisierung zum Opfer. Bei all dem bleibt nicht mehr viel übrig für die Rentenkasse. 

Auch kapitalgedeckte Renten sind zum Scheitern verurteilt. Sie sind sozial ungerecht, weil die Reichen natürlich mehr Geld zum Bunkern haben als die Armen. Und spätestens seit 2008 konnte man sehen, was mit aktienbasierten Ersparnissen für den wohlverdienten Ruhestand passiert - sie verpuffen binnen Sekunden im Nichts. Seitdem sind die Zinsen derart im Keller, dass man sein Geld besser in haltbaren Dosenravioli anlegt statt in dubiosen Lebensversicherungen.  

Þ Impulsreferat zum Stand der Diskussion zur Zukunft der Rente

Þ Möglichkeit zu Nachfragen und Auseinandersetzung mit den möglichen Überlegungen

Þ Darstellung eines Models für die Zukunft der Rente  

Referent: Ralph Korschinsky

 

 


Veranstalter

KAB-Bildungswerk Bamberg e.V.

KostenFür Sie ist die Teilnahme kostenfrei
Flyer Download (pdf, 850 KB)